loading

Autowerkstatt – zweites zu Hause

  
  

Firmentreue und grosse Kundenverbundenheit: Nach 49 Jahren Abschied nehmen. Alex Rohner geht in Pension.


Kleindöttingen (fe) - Schon früh am Morgen ist Alex Rohner immer als erster im Werkstattbüro und bereitet die Arbeitskarten und das Material für seine Arbeitskollegen vor.
Wenn dann um 7.15 Uhr die Mitarbeiter starten, hat jeder seine Arbeitsaufträge griffbereit.

Seit 49 Jahren arbeitet Alex Rohner bei der Firma Auto-Meier AG in der Burlen, Kleindöttingen. Er begann am 1. April 1972 seine 4-jährige Lehre als Automechaniker. Er war der erste Lehrling der in dieser Werkstatt ausgebildet wurde. Mit viel Eifer und Elan ging er an die Arbeiten. Man hat schon bald gesehen, dass er sehr geschickt im Umgang mit den Fahrzeugen war. Im späteren Berufsalltag wurde sein Gespür für Mitarbeiter und Kunden von Franz Meier erkannt und gefördert. Durch sein grosses Engagement und Interesse hat sich Alex Rohner vom Automechaniker zum Werkstattchef hochgearbeitet. Viele Jahre führte er sein Team mit ruhiger Hand und organisatorischem Geschick.

   

 Alex Rohner 1978Alex Rohner 1989

Da die Fahrzeuge einer rasanten Entwicklung unterliegen, hat Alex Rohner sich stetig und fleissig weitergebildet.  Dazu gehörte unter anderem auch das Diplom des Kundendienstberaters.
Er setzte sich auch immer sehr für die Ausbildung des Berufsnachwuchses ein. Mit viel Geduld und Ausdauer begleitete er die jungen Lernenden auf ihrem Berufsweg. Da er der erste Lehrling war, kennt er alle weiteren 32 Ausgebildeten die in der Burlen in die Arbeitswelt eingestiegen sind. Und da gäbe es natürlich die eine oder andere Geschichte zu erzählen.

Geschätzter Kundendienstberater

        

Alex Rohner wurde von der Kundschaft als kompetenter Berater geschätzt.
Sein freundliches Wesen und sein grosses Fachwissen zeichneten ihn als wertvollen Mitarbeiter aus. Die Liebe zum Fahrzeug und die Zufriedenheit seiner Kunden standen für ihn an erster Stelle. Sicherheit und Qualität hatten oberstes Gebot.


Letzter Arbeitstag am 31.03.2021

Mit dem Erreichen des 65. Altersjahres geht Alex Rohner nun in Pension.  Den Mitarbeitern und der Geschäftsleitung der Auto-Meier AG wird es nicht leicht fallen ihn ziehen zu lassen obwohl er den Ruhestand natürlich redlich verdient hat. Ihm wird aber die Arbeit sicher nicht ausgehen. Er freut sich schon mehr Zeit für die Familie samt Enkelkindern, Haus und Garten und fürs Velofahren zu haben.

 

Nach Oben